La Folle Journée

Februar 2016
50:05

Philippe Pierlot dirigiert Antonio Vivaldi

Nicht verfügbar 3,0 60 x
Im Rahmen der Folle Journée de Nantes 2015 entstand diese Aufzeichnung von zwei der berühmtesten sakralen Vokalwerke Antonio Vivaldis. Der spanische Countertenor Carlos Mena und das Orchester Ricercar Consort interpretieren "Stabat Mater" sowie die Psalmvertonung "Nisi Dominus" unter der musikalischen Leitung von Philippe Pierlot.
46:19

Peter Neumann dirigiert Händel

Nicht verfügbar 3,0 80 x
Begleitet vom Collegium Cartusianum und dem Kölner Kammerchor präsentierte Händel-Dirigent Peter Neumann beim Festival Folle Journée de Nantes 2015 ein unbekannteres Werk des Barock-Komponisten: "L'Allegro, il Penseroso ed il Moderato". Die Konzerte der Folle Journée de Nantes sind auch auf ARTE Concert zu sehen unter: concert.arte.tv
49:12

Alexander Sladkovsky dirigiert Bach und Grieg

Nicht verfügbar 3,0 129 x
Bei der Ausgabe der Folle Journée de Nantes 2015, die unter dem Thema "Leidenschaft" stand, präsentierten Boris Berezovsky und das Orchester Sinfonia Varsovia eine ebenso intensive wie poetische Interpretation von Edvard Griegs meisterhaftem Klavierkonzert a-Moll op. 16. Zu Anfang des Konzerts gab der junge deutsche Pianist Serge Zimmermann sein Frankreich-Debüt.
1:06:20

Michel Corboz dirigiert Bach und Händel

Nicht verfügbar 3,0 111 x
Einer der unbestrittenen Höhepunkte des Folle Journée de Nantes 2015 war die Aufführung von Händels großartiger Psalm-Vertonung "Dixit Dominus" in der mitreißend-ekstatischen Interpretation durch Michel Corboz und sein Lausanner Ensemble. Als Einleitung wählte der Dirigent die selten gespielte, aber gleichwohl wunderbare Kleine Messe in g-Moll BWV 235 von Johann Sebastian Bach.
1:32:27

2016

Nicht verfügbar 3,0 147 x
Auch in diesem Jahr begleitet ARTE die Folle Journée. Das Klassikfestival aus Nantes steht diesmal unter dem Motto "Natur". Auf dem Spielplan stehen unter anderem Vivaldis "Vier Jahreszeiten", Smetanas "Moldau" und Tschaikowskys "Schwanensee". Es spielen das Ensemble Double Sens sowie das Ural Philharmonic Orchestra unter der musikalischen Leitung von Dmitri Liss.
1:28:00

Folge vom 1 Februar 2015

3,0 28 x
Den Abschluss findet das Festival mit einem Konzert der Sinfonia Varsovia unter Leitung des jungen russischen Dirigenten Andris Poga. Das Konzert beginnt mit "Ein Ball" aus Berlioz' "Symphonie fantastique", gefolgt von Chopins Klavierkonzert Nr. 2, interpretiert von der russischen Pianistin Julianna Awdejewa, sowie großen Arien aus romantischen Opern.
48:00

Folge vom 1 Februar 2015

3,0 35 x
Edouard Fouré Caul-Futy lädt mit musikalischen Leckerbissen von der diesjährigen Folle Journée und ihren Interpreten zu Musik und Gesprächen ins Kongresszentrum von Nantes ein. Zu Gast sind der französische Akkordeon-Virtuose Richard Galliano, die Renegades Steel Band aus Trinidad, der portugiesische Fado-Sänger Antonio Zambujo und das Kölner Signum Saxophone Quartet.

Nicola Benedetti spielt das Violinkonzert von Korngold

3,0 50 x
NICOLA BENEDETTI SPIELT DAS VIOLINKONZERT VON KORNGOLD Von der 20. Ausgabe des Festivals La Folle Journée aus dem Kongress-Zentrum in Nantes, bringt ARTE eine Nachlese. Auf dem Spielplan: das Violinkonzert von Erich Wolfgang Korngold (1897- 1957). Er ist einer der ersten Komponisten, die die Filmmusik zu einem eigenen Genre erhoben. Nicola Benedetti interpretiert Korngold.

Abschlusskonzert

3,0 36 x
ABSCHLUSSKONZERT Die Geschichte der Musik in den USA ist eng mit populären Musikgattungen verbunden, insbesondere dem Jazz, dem African-American-Spiritual und sogar dem Kino. Den Auftakt des Abschlusskonzerts macht das 'American Spiritual Ensemble', das Meisterwerke der Spirituals interpretiert. Danach folgt die 'Rhapsody in Blue' von George Gershwin.

Live aus Nantes

3,0 29 x
LIVE AUS NANTES Am Sonntag, den 2. Februar ab 17.30 Uhr, ist ARTE, wie jedes Jahr, bei der Folle Journée in Nantes. Dieses Jahr feiert das Musikfestival aus der bretonischen Stadt sein 20-jähriges Jubiläum. 'Aus den Canyons bis zu den Sternen', unter diesem Motto feiert Nantes die Folle Journée 2014 mit Musik aus der Neuen Welt. Edouard Fouré Caul-Futy begleitet durch das Programm.
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.