Alltag unterm Hakenkreuz

Oktober 2017
41:29

Mit der Kamera an der Ostfront 3

3,0 22 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Der junge Soldat Götz Hirt-Reger drehte im Auftrag des nationalsozialistischen Propagandaministeriums an vorderster Front Bilder für die 'Deutsche Wochenschau'. Seine Arbeit und privaten Aufnahmen zeigen in der n-tv Dokumentation, wie der Alltag der Soldaten an der Ostfront wirklich war.
39:52

Mit der Kamera an der Ostfront 2

3,0 24 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Filmen im Kugelhagel: Rund 3.000 so genannte Filmberichterstatter waren im Zweiten Weltkrieg auf deutscher Seite im Einsatz. Eingebettet in die kämpfenden Truppen drehten sie im Auftrag des nationalsozialistischen Propagandaministeriums an vorderster Front Bilder für die 'Deutsche Wochenschau'. Die n-tv Dokumentation zeigt private Aufnahmen aus dem Leben der Soldaten, zu deren Alltag Tod, Verwüstung und Leid gehörte.
41:25

Mit der Kamera an der Ostfront 1

4,0 27 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Spannende Motive mussten Amateurfilmer in den 30er Jahren in Deutschland nicht lange suchen. Einer von ihnen war der 1920 in Leipzig geborene Götz Hirt-Reger. Der damals 21-jährige Soldat hielt seine Erlebnisse an der Ostfront mit seiner Kamera fest. Die n-tv Dokumentation zeigt die spannenden Bilder unzensiert und aus der Sicht eines einfachen Soldaten.
41:09

Hinter kämpfenden Kameraden

3,0 30 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Nach dem erfolgreichen Blitzkrieg gegen Frankreich fielen der deutschen Wehrmacht die französischen Kriegsgefangenen zu. Friedrich Gercke stand in einer Nachschubeinheit hinter der kämpfenden Truppe. Die n-tv Dokumentation präsentiert seine bisher unveröffentlichten Aufnahmen, die einfangen was nach Ende des Gefechts passierte und einen unverfälschten Eindruck aus dem Soldatenalltag ermöglichen.
40:49

Krieg der Extreme

3,0 29 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Wüste, dichte Wälder, Hitze und Eis: Die Bedingungen an den Fronten deutscher Soldaten des Zweiten Weltkriegs waren extrem. Mensch, Technik und Logistik wurde alles abverlangt. Die Soldaten wurden an ihren Einsatzorten oft mit einer völlig neuen Welt konfrontiert. Rentiere, Fjorde, Kamele und Oasen faszinierten die Männer. Die n-tv Dokumentation zeigt die beeindruckenden Aufnahmen von Soldaten die ihren Alltag mit der Kamera festhielten.
September 2017
40:01

Arzt an der Front

3,0 45 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Der Mediziner Dr. Fritz Trautmann war im Zweiten Weltkrieg als Stabsarzt eingesetzt. Zunächst in Frankreich, dann in der Sowjetunion. In der spärlichen freien Zeit war die Kamera sein ständiger Begleiter. Mit ihr dokumentierte er den Alltag der Soldaten und die dramatischen Folgen des Krieges für die umkämpften Städte und Dörfer. Die n-tv Dokumentation gibt Einblicke in seine bislang privaten Aufnahmen.
40:23

Österreich 1938

3,0 31 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Als die deutsche Wehrmacht im März 1938 in Österreich einmarschiert erwartet Hitler eine Überraschung. Der Diktator hatte mit Widerstand gerechnet, mit einem Krieg. Doch nichts dergleichen passierte. Mit einzigartigen Farbfilmaufnahmen aus Klagenfurt zeigt die n-tv Dokumentation die Euphorie, mit der viele Österreicher Adolf Hitler bei einem Besuch im April 1938 empfingen.
August 2015
41:29

Mit der Kamera an der Ostfront 3

3,0 42 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Mit der Kamera an der Ostfront III + Ganz egal, ob es sich um einen pompösen Massenaufmarsch der NSDAP, ein Meer aus Hakenkreuzflaggen oder um eine Weihnachtsfeier im Kreise der Familie handelt: Spannende Motive müssen Amateurfilmer in den 30er Jahren in Deutschland nicht lange suchen. Der junge Soldat Götz Hirt-Reger drehte im Auftrag des nationalsozialistischen Propagandaministeriums an vorderster Front Bilder für die 'Deutsche Wochenschau'. Diese Folge von 'Alltag...
39:52

Mit der Kamera an der Ostfront 2

3,0 20 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Mit der Kamera an der Ostfront II + Filmen im Kugelhagel: Rund 3.000 so genannte Filmberichterstatter waren im Zweiten Weltkrieg auf deutscher Seite im Einsatz. Eingebettet in die kämpfenden Truppen drehten sie im Auftrag des nationalsozialistischen Propagandaministeriums an vorderster Front Bilder für die 'Deutsche Wochenschau'. Einer dieser Kameramänner war Götz Hirt-Reger. Mit gerade einmal 22 Jahren kommt er im Winter 1942/43 an die Ostfront. Im Gepäck hatte er n...
41:25

Mit der Kamera an der Ostfront 1

3,0 30 x
Alltag unterm Hakenkreuz - Mit der Kamera an der Ostfront I + Ganz egal, ob es sich um einen pompösen Massenaufmarsch der NSDAP, ein Meer aus Hakenkreuzflaggen oder um eine Weihnachtsfeier im Kreise der Familie handelt: Spannende Motive mussten Amateurfilmer in den 30er Jahren in Deutschland nicht lange suchen. Einer von ihnen war der 1920 in Leipzig geborene Götz Hirt-Reger. Der damals 21-jährige Soldat hielt seine Erlebnisse an der Ostfront mit seiner Kamera fest. Diese Folge von 'Alltag un...
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.