42 - Die Antwort Auf Fast Alles

Letzte Folge
30:00
42 - Die Antwort Auf Fast Alles

Was ist eigentlich Licht? So einfach die Frage, so komplex die Antwort: Licht ist allgegenwärtig, aber nicht greifbar. Es ist Welle und Teilchen zugleich und das ist, eigentlich, unmöglich. Warum es sich immer mit Lichtgeschwindigkeit bewegt und nichts schneller als genau 299.79...

42 - Die Antwort Auf Fast Alles verpasst?

Möchten Sie keine weitere Folge verpassen? Stellen Sie kostenlos einen Alarm ein und erhalten Sie eine E-Mail, wenn es neue Folgen gibt. Praktisch!

Mai 2024
30:00
Die Fähigkeit, über sich selbst nachzudenken, ist für den Menschen ein großes Geschenk. Sie erlaubt es zum Beispiel, in Erinnerungen zu schwelgen oder Pläne für die eigene Zukunft zu schmieden. Doch gleichzeitig erlaubt sie es auch, sich selbst infrage zu stellen, den selbstkritischen Blick in den Spiegel. Menschen können ...
27:19
Wächst unsere Zimmerpflanze schneller, wenn wir mit ihr sprechen? Langweilt sich ein Kaktus im Topf? Haben Pflanzen menschliche Sinne, die mit unseren und denen von Tieren vergleichbar sind? Für die Mehrheit der an Pflanzen Forschenden ist klar: Pflanzen können ihre Umwelt zwar wahrnehmen und darauf reagieren, aber nicht a...
30:00
Machen wir uns nichts vor: Wir haben Vorurteile. Wer kriegt den Job oder den Kredit? Wer muss wie lange ins Gefängnis? Solche Fragen müssen Menschen beantworten - doch wie können sie dabei sicher sein, rational zu entscheiden? Wäre es da nicht viel klüger, wir würden solche Entscheidungen einer künstlichen Intelligenz über...
30:00
Wenn wir von weiten Reisen träumen, denken wir meist an Ziele auf der Erde. Aber hier sind unsere Reiserouten begrenzt. Was ist, wenn wir weiterwollen? Und das wollen wir seit jeher: so weit reisen, wie irgend möglich. Doch wie weit geht diese Reise? Welche Haltestellen im All können wir erreichen? Und was wissen wir wirkl...
24:14
Wirtschaftswachstum ist notwendig, damit es uns allen gut geht – denken wir. Aber was, wenn dieses Wachstum mehr Schaden anrichtet, als es nützt? Wächst die Wirtschaft weiter wie bisher, nehmen auch Zerstörung und Ungleichheit zu. Könnte unsere Wirtschaft auch anders organisiert sein und sogar schrumpfen? Weniger ist mehr,...
Ohne Big Data läuft gar nichts mehr. Doch bei einer Sache spielen Daten bislang keine große Rolle: bei unserer Gesundheit. Wird es Zeit, unseren Körper neu zu denken? Nicht mehr als eine Ansammlung von Organen, sondern als einen gigantischen Datensatz?
Wie schön das Leben ohne Angst wäre: Wir könnten sorgenfrei Felsschluchten auf einem dünnen Seil überqueren oder noch ganz andere halsbrecherische Aktionen wagen. Doch leider fürchten wir uns vor vielen Dingen - auch vor solchen, die gar nicht gefährlich sind. Warum hat uns das Gefühl Angst so im Griff? Und wäre es nicht v...
Der Ursprung des Lebens ist vielleicht der größte Kriminalfall der Biologie. Vor etwa vier Milliarden Jahren ist das Leben entstanden, doch wo und wie es genau losging, ist höchst umstritten unter Forschenden. Hat sich das Leben in einer Ursuppe - einem Tümpel aus verschiedenen Gasen und Flüssigkeiten - entwickelt oder tie...
Vielen Menschen ist der Geruchssinn nicht so wichtig. Doch Gerüche sind bedeutender als wir glauben: Sie wecken nicht nur Erinnerungen, sie warnen uns auch vor Gefahren und Krankheiten. Sie haben Macht in unserem Alltag. Und diese Macht - das Potenzial unseres Geruchssinns - haben wir noch nicht ausgeschöpft. Sie könnte un...
Übers Wetter wird gern geredet, es betrifft jeden Tag. Aber wer hat schon mal etwas vom Weltraumwetter gehört? Das ist nicht nur für Astronauten von Bedeutung, sondern auch für das Leben auf der Erde. Weltraumwetter beginnt auf der Sonne. Wenn die Zeichen dort auf Sturm stehen, bedrohen solare Teilchenlawinen den technolog...
Kryptowährungen polarisieren: Während Ökonomen vor einer gefährlichen Blase warnen, sprechen Bitcoin-Fans von einer Revolution des Geldsystems. Doch was genau wollen Kryptowährungen eigentlich besser machen als Euro oder Dollar? Gibt es vielleicht gute Gründe, das bisherige Geldsystem zu hinterfragen? Und woher hat das Gel...
April 2024
Ein Nashorn wiegt drei Tonnen. Eine Fliege fünf Milligramm und wir Menschen um die 80 Kilogramm. Doch wie viel wiegt alles Lebendige auf unserem Planeten zusammen? Forschende haben sich dieser Frage gestellt und dem Leben eine offizielle Zahl gegeben. Geht das überhaupt? Wie lassen sich Spinnen zählen? Haben wir noch genug...
Eigentlich ist die Sache klar: Im Norden ist der Nordpol, im Süden der Südpol. Und die Kompassnadel zeigt stets nach Norden. Genauer: auf den magnetischen Nordpol, der unweit des geografischen Nordpols liegt. Was, wenn das nicht unbedingt so bleibt? Denn der magnetische Nordpol wandert. Wenn sich das Erdmagnetfeld aber sta...
Die Polkappen schmelzen, die Meeresspiegel steigen immer schneller. Dabei wird Land zu einer immer knapperen Ressource. Doch Architekturschaffende und Klimaforschende haben eine Idee: Sie wollen Städte auf dem Wasser gründen! Ihr Gedanke: Wenn ohnehin 71 Prozent der Erde mit Ozeanen bedeckt sind, warum wird diese Fläche ni...
Der Stress und wir Menschen, das ist offensichtlich keine Liebesbeziehung: Genau genommen wollen die meisten von uns am liebsten gar nichts mit ihm zu tun haben. Aus gutem Grund: Denn die WHO nennt ihn eines der größten Gesundheitsrisiken des 21. Jahrhunderts. Doch jetzt sagen Forschende: Nicht der Stress macht uns krank, ...
Wie wahrscheinlich ist es, dass da draußen jemand herumläuft, der genauso aussieht wie man selbst? Computer sind besser darin, Gesichter eindeutig zu erkennen. Menschen dagegen sehen recht oft Ähnlichkeiten und sind leichter zu täuschen. In der evolutionären Geschichte war es entscheidend, Gesichter zu erkennen: ein Überle...
Liebe ist wunderschön, aber macht auch richtig Stress. Spätestens seit der Pubertät kennen die meisten diese bittersüße Kombination aus Glück und Herzschmerz. Aber empfinden alle dasselbe, wenn von der Liebe gesprochen wird? Jede Kultur und jede Epoche hat darauf eine etwas andere Antwort. Die Hormone im Körper funktionier...
Die Einschätzung, dass es zu viele Menschen auf der Welt gibt, ist nicht neu. Schon 1798 veröffentlichte ein britischer Ökonom namens Thomas Robert Malthus "An Essay on the Principle of Population". Seine Grundthese: Die Menschen vermehren sich so schnell, dass die Nahrungsmittelproduktion nicht hinterherkommen kann. Relat...
Viele halten sich für Realisten oder gar eher Pessimisten, lieber keine zu großen Erwartungen haben, denn dann wird man sicher nicht enttäuscht. Tatsächlich ist es aber so, dass die meisten Menschen, etwa 80 Prozent, ihre Zukunft optimistisch verzerrt sehen. Gut so, denn es braucht Optimismus, um die Menschheit weiterzuent...
Archiv