Border Patrol Südamerika

Letzte Folge
Border Patrol Südamerika

In Bogotá versucht ein Paar aus Guatemala mit verstecktem Geld nach Kolumbien einzureisen. Die Scanner enthüllen, dass sie Kapseln mit Geld geschluckt haben. Die "menschlichen Sparschweine" werden verhaftet und ins Krankenhaus gebracht.

Border Patrol Südamerika verpasst?

Möchten Sie keine weitere Folge verpassen? Stellen Sie kostenlos einen Alarm ein und erhalten Sie eine E-Mail, wenn es neue Folgen gibt. Praktisch!

Staffel 1
Im kolumbianischen Frachtterminal von Bogotá schlagen die Polizeihunde bei der Kontrolle eines für Indien bestimmten Pakets Alarm. Die Zöllner finden in einer Wasserpumpe verstecktes Rauschgift.
Kolumbianische Zollbeamte am Frachtterminal in Bogotá werden auf einen Massagestuhl aufmerksam. In Tijuana, Mexiko, endet eine heftige Verfolgungsjagd der Polizei mit dem Auto und zu Fuß mit der Festnahme eines Gewalttäters.
Im mexikanischen Tijuana versuchen Polizeikräfte, ein in San Diego gestohlenes Auto sicherzustellen. Mit seinem ausgeprägten Geruchssinn weist ein Polizeihund in Bogotá auf eine Ladung Kokain in einem medizinischen Gerät hin.
Am Frachtterminal von Bogotá versuchen Kriminelle, die Zollbeamten mit Früchten zu täuschen. Doch beim Aufschneiden der süßen Granadillas in der Schachtel finden die Beamten Kondome, die mit flüssigem Kokain gefüllt sind.
Die Polizei patrouilliert in der Bergregion Tecate in Mexiko, um 80 Einwanderer aus Panama ausfindig zu machen. In Bogotá entdeckt ein Polizeihund rosa Kokain, eine synthetische Droge, in einer unschuldig wirkenden Puppe.
In Buenos Aires wecken zwei Pakete nach Afghanistan das Interesse der Zollbeamten. In der Kinderbücherlieferung ist Kokain versteckt. An der Grenze zwischen Mexiko und den USA stößt eine Polizeistreife auf ein verlassenes Meth-Labor.
Ein Undercover-Agent reist von Buenos Aires auf der Suche nach Kokain auf die Kapverdischen Inseln. Im größten Frachtterminal Südamerikas in Bogotá werden in Sportausrüstung Metalltuben mit Rauschgift gefunden.
Eine berühmte K-Pop-Band kommt ohne die notwendigen Papiere in Chile an. Wenn sie diese nicht beschaffen können, werden sie nach Hause geschickt. In Peru trägt eine Frau zehn Hosen, um diese zu schmuggeln.
Eine Frau aus der Dominikanischen Republik will die bolivianischen Behörden überlisten und mit einem gefälschten peruanischen Pass ein Flugzeug besteigen. Die Polizei kann einen Drogenring an der Grenze von Tijuana zu den USA sprengen.
In Bolivien hat eine Frau, die angeblich geschäftlich nach Spanien gereist ist, zwei unterschiedliche Pässe dabei. In Tijuana verhaftet die Grenzpatrouille einen Mann, der eine illegale synthetische Droge namens "rosa Kokain" dabei hat.
In Kolumbien nehmen Beamte einen Mann fest, der versucht hat, eine große Menge Bargeld außer Landes zu bringen. Währenddessen spürt ein mexikanischer Wachmann an der Grenze zu den Vereinigten Staaten das Versteck einiger Drogendealer auf.
An der Grenze zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten führen die Grenzpatrouillen einen Krieg gegen den Drogenhandel. Ein äußerst arroganter Mann versucht, die Zollbeamten zu überlisten und Kokablätter außer Landes zu bringen.
In Kolumbien geht die Hundeagentin Sombra ihrer Arbeit nach. In einem Paket mit Cremes und Deodorants findet sie Plastikkugeln voller Kokain. Am Grenzübergang zwischen Chile und Peru hat eine Frau mehr Bargeld mut als erlaubt.
Wärmebildkameras in Chile erkennen illegale Migranten, die ein Minenfeld in der Wüste überqueren. In Bolivien werden im Magen einer Mutter, die mit ihrer kleinen Tochter nach Spanien reisen will, mehr als 40 Kokainkapseln entdeckt.
Am Flughafen von Santiago de Chile wird ein peruanischer Tourist ertappt, der in speziell angepassten Slips Kokain schmuggelt. Am Frachtterminal von Bogotá erschnüffelt ein Polizeihund eine halbe Tonne Kokain in einer Konditorvitrine.
Am internationalen Flughafen von Santa Cruz de la Sierra in Bolivien wird eine Gruppe von 15 Passagieren mit gefälschten Ausweisen abgefangen. Am größten Frachtterminal Kolumbiens entdeckt ein Agent Kokain in einer Rohrzuckerlieferung.
Am Flughafen von Santiago de Chile werden die Beamten auf einen Touristen aus Puerto Rico aufmerksam. Der Mann wirkt wie ein respektabler Rentner, doch in seinem Gepäck werden Ecstasypillen im Wert von einer Million Dollar entdeckt.
Archiv