Ein Käfig voller Helden

Oktober 2017
24:05

Hogan, Lily und Raketen

3,0 30 x
Hogan soll drei neuartige Raketen-Startrampen unschädlich machen. Eine davon steht im Stalag 13. Die Umgebung wird jedoch schwer bewacht, und es scheint unmöglich, an die Startrampen heranzukommen. Doch in der hübschen Agentin Lily Frankel bekommen die "Helden" tatkräftige Unterstützung. Als eine der Raketen auf England abgefeuert wird, manipulieren die Männer den Kurs. Neues Ziel: General Burkhalters Haus.
24:09

Gesundheit, Herr Kommandant

4,0 31 x
General Strommbergers 3. Panzerdivision ist unterwegs in Richtung Hoffsteinpass. Ein Luftangriff der Alliierten ist zu vereiteln. Hogan und sein Team versuchen, die Panzer aufzuhalten. Strommberger braucht Gefangene aus dem Stalag 13, die die Straßen freischaufeln müssen, und Hogan meldet sich freiwillig. Dynamit, Musikinstrumente und der böse Schnupfen Klinks helfen den "Helden" bei ihrem Vorhaben.
24:11

Mann auf dem Foto

4,0 52 x
Jetzt wird's eng für den "Helden" Hogan. Der Gestapo-Major Pruhst behauptet, der Gefangene Hogan sei für alle Sabotageaktionen in der Gegend verantwortlich. Und er hat einen untrüglichen Beweis: Ein Foto zeigt Hogan bei der Sprengung einer Brücke. Hogan hat nur eine einzige Chance: Er muss Pruhst überzeugen, dass der Mann auf dem Foto ein Doppelgänger ist. Ein tiefer Griff in die Trickkiste ist gefragt.
24:07

Achtung, Kommandant Linkmeyer

3,0 30 x
Gertrude ist wieder da. General Burkhalters Schwester hat sich mit Major Karp verlobt, und dieser wird zu Klinks Adjutant ernannt. Er verschärft die Sicherheitsmaßnahmen, was Hogan natürlich nicht in den Kram passt: Er muss einen amerikanischen General nach London schleusen. Die hübsche Karen wird auf Karp angesetzt. Die Folge ist, dass Karp sich an der Ostfront wiederfindet und Klink erneut in Gertrudes Visier gerät.
24:10

Marya und die Superwaffe

4,0 51 x
Die russische Spionin Marya kommt mit dem deutschen Raketenforscher Dr. von Bornemann ins Stalag 13. Dessen Rakete ist vom Kurs abgewichen und verlorengegangen. Hogan hat die Rakete im Wald gefunden, sie aber dort liegengelassen. Er verrät Marya das Versteck, und sie lässt von Bornemann die Rakete ins Lager schaffen. Marya und Hogan wollen das Ding stehlen. Doch wohin damit: nach London oder nach Moskau?
24:06

Der Verteidiger hat das Wort

3,0 27 x
Die Gestapo hat den Spion Oberst Hauptmann hochgehen lassen. Nun bietet Hogan für dessen Freiheit hoch geheimes und kriegswichtiges Material. Natürlich versucht Hogan alles, um den für ihn so wichtigen Informanten zu retten. Doch General Burkhalter hat vorgesorgt: Damit Hauptmann nicht die geringste Chance hat, bekommt er Klink als Verteidiger. Eine harte Nuss für die "Helden".
24:07

Pelz oder Leben!

4,0 51 x
Keine einfache Sache: Hogan will Einblick in geheime Papiere, und der deutsche Oberst Becker will sie ihm gewähren. Unter einer Bedingung: Er verlangt, im Gegenzug Klinks Posten im Stalag 13 zu bekommen. Das bedeutet wiederum, Klink müsste an Beckers bisherige Stelle versetzt werden. Die Frage lautet: Wie kann man Klink dazu bringen, sich freiwillig an die Ostfront zu melden? Gar nicht so einfach ...
24:05

Transvestit vom Dienst

3,0 27 x
Die Alliierten haben für den verletzten Leiter der Untergrundorganisation, Oskar Danzig, Penicillin abgeworfen. Die Gestapo sucht Danzig. Deshalb können die "Helden" das Medikament nicht zu dem Verletzten bringen. Da trifft es sich, dass die Frauen der Generäle im Stalag 13 eine Teeparty veranstalten. Newkirk nimmt in Verkleidung daran teil, um danach mit den Damen das Lager verlassen zu können.
24:09

Der heldenhafte Spion

4,0 52 x
Zwei amerikanische Flieger werden ins Stalag 13 gebracht. Major Martin, einer der beiden, ist der deutsche Spion Hans Strasser. Er fordert von Klink einen Wagen, um der Gestapo die Invasionspläne der Alliierten zu überbringen. Hogan und seine Männer belauschen das Gespräch. Raffiniert machen sie Strassers Geschichte unglaubwürdig. Da stürmt der zweite Gefangene herein - und behauptet, Strasser zu sein.
24:14

Spionagering gesprengt!

4,0 32 x
General Burkhalter erpresst Hogan: Hogan soll das neue amerikanische Kampfflugzeug P-51 aus England herbeordern und den Deutschen übergeben. Ist er dazu nicht bereit, werden seine Männer sterben. Ihm selbst winkt nach überstandener Aktion eine Belohnung von einer Million Dollar. Selbstverständlich geht Hogan auf den Deal ein - ebenso klar ist, dass er Burkhalter und die "Krauts" hereinlegt ...
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.