Wild Frank

Oktober 2016

Im Angesicht des Tigers

3,0 68 x
Die Sundarbans am Golf von Bengalen sind das größte Mangrovengebiet der Erde. Die schwer zugänglichen Küstenwälder gelten heute als wichtigstes Rückzugsgebiet des bengalischen Tigers.

Verloren im Mangrovenwald

3,0 78 x
Kleine Dörfer und wilde Wälder: Auf seiner Suche nach dem Königstiger durchstreift Abenteurer Frank Cuesta die ländlichen Regionen Indiens.

Am Ganges entlang

4,0 92 x
Wildlebende Leoparden sind in Nepal und Indien keine Seltenheit. Schätzungen zufolge streifen dort bis zu 14.000 Exemplare durch die Wälder.

Der Chitwan-Nationalpark

3,0 80 x
Gemeinsam mit einheimischen Park-Rangern wagt sich Abenteurer Frank Cuesta in die schwer zugängliche Wildnis des Chitwan-Nationalparks im Süden Nepals.
September 2016

Im Himalaya

3,0 89 x
Seine Abenteuerreise auf der Suche nach dem bengalischen Tiger beginnt Frank Cuesta in der entlegenen Bergwelt des Himalaya. Kaum zu glauben: Sogar in dieser unwirtlichen Gegend soll der Königstiger bereits gesichtet worden sein.
August 2016

Making of "Wild Frank"

3,0 80 x
Viele TV-Serien werden in Fernsehstudios produziert. Im Amazonas-Regenwald zu arbeiten ist eine ganz andere Sache.
Juli 2016

Kwa Heri, Afrika!

3,0 68 x
In bis dato unveröffentlichten Szenen berichten "Wild Frank" und sein Team von weiteren spannenden Abenteuern auf dem afrikanischen Kontinent.
Juni 2016

Unterwegs mit den Khoi-San

3,0 57 x
Die San sind Jäger und Sammler. Sie haben sich im Laufe der Jahrhunderte perfekt an ihre Umgebung angepasst. Bei einem Marsch durch die afrikanische Savanne lernt Frank Cuesta die Lebensweise des indigenen Volkes kennen.

Auf Tuchfühlung

3,0 57 x
Auf seiner dritten großen Expedition machte sich David Livingstone auf die Suche nach der Quelle des Nils. Doch er fand sie nicht. Stattdessen stieß der berühmte Afrikaforscher auf den zweitgrößten See des Kontinents.
Mai 2016

Im Einbaum zu den Flusspferden

3,0 71 x
Morokos sind Einbaum-Boote aus Ebenholz. Frank Cuesta ist mit so einem Vehikel auf dem Sambesi unterwegs, wo viele Flusspferde leben. Diese Tiere werden bis zu 3000 Kilo schwer und sind sehr gefährlich.
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.