Streetphilosophy

2017

Strebe nach Macht!

3,0 30 x
In dieser Folge von Streetphilosophy stellt sich Ronja die Machtfrage: Wäre ihr Leben besser, wenn sie häufiger das Sagen hätte? Sollte sie nach Macht streben? Vielleicht lieber nicht, wenn das bedeutet, morgens früh raus zu müssen und jeden Tag 16 Stunden durchzupowern. Was reizt Menschen überhaupt an Macht – und wie drückt sie sich aus?
26:00

Alles Für Die Liebe!

Nicht verfügbar 4,0 61 x
Was macht die Liebe mit dir? Was machst du für sie? Gibt es die eine, die große Liebe? Und vor allem: Muss man sie ergründen? In den Zeiten von Social-Media, Tinder und Online-Singlebörsen schein romantische Liebe häufig ein Konzept von gestern zu sein - oder doch nicht? Was ist das für ein Bild von Liebe, das unsere komplexe Gesellschaft heute bestimmt?
26:00

Egoismus: Sei stark, bereue nichts

Nicht verfügbar 4,0 75 x
Diesmal dreht sich alles um Egoismus. Das Motto: "Sei stark, bereue nichts!" Jonas will herausfinden, wie egoistisch man sein muss, um voranzukommen. Denn in unserer Gesellschaft gilt oft: Wer keine Schwäche zulässt, hat Erfolg. Aber ist es erstrebenswert, skrupellos zu handeln? Oder kommt man im Leben eher weiter, wenn man empathisch ist und kooperiert?
26:00

Optimiere dich!

Nicht verfügbar 4,0 74 x
Die Grenzen des Körpers zu überwinden – seinen Verfall, seine physikalischen Beschränkungen – ist ein Menschheitstraum. In dieser Folge von "Streetphilosophy" optimiert unser Host Jonas seinen Körper und Geist und fragt: Welche Rolle spielt mein Körper eigentlich für meine Identität? Gibt es Glücklichsein auf Knopfdruck?
26:01

Folge Deiner Vernunft!

Nicht verfügbar 3,0 81 x
Nach der Auszeichnung mit dem Grimme-Preis Innovation geht das ARTE-Format "Streetphilosophy" in die nächste Runde. In dieser Folge: Wann handle ich richtig, wann liege ich falsch mit dem, was ich tue? Eine vermeintlich einfache Frage, die viele überfordert. Bringt es mich weiter, vernünftig und gesittet zu leben, so wie Kant das einfordert?
Folgen 2016
26:23

Verteidige die Freiheit!

Nicht verfügbar 3,0 105 x
Keine Freiheit ohne Sicherheit? Oder absolute Freiheit und Anarchie? Quo vadis, offene Gesellschaft? Viele Bürger sehen ihre Selbstbestimmung bedroht und befürchten einen Überwachungsstaat. Doch was bedeutet Freiheit? Ist absolute individuelle Freiheit überhaupt möglich? In "Streetphilosophy" fragen wir nach, ganz frank und frei.
26:28

Hedonismus: Maximiere die Lust!

Nicht verfügbar 4,0 131 x
Nach einem Jahr in Klausur kehrt Jonas zurück auf die Straßen und fragt die Generation Y: Was ist das gute, das richtige Leben? Nach maximaler Lust und Glück zu streben ist in Berlin oberstes Gebot. Kann ein Leben, das auf den Moment ausgerichtet ist, wirklich auf Dauer zufrieden und glücklich machen? Oder lebt es sich besser, wenn der Exzess eine Ausnahme bleibt?
26:30

Zweifle an allem!

Nicht verfügbar 4,0 142 x
Nur wer zweifelt, weiß Bescheid! Oder? Naja, ich weiß nicht ... Was habe ich von Zweifeln, machen sie mein Leben nicht nur kompliziert und einsam? Und: Warum sind wir so besessen davon, die Wahrheit zu wissen? Was taugt noch als Guideline fürs Leben? Das fragt sich Wahl-Berliner Jonas stellvertretend für die Generation Y im neuen ARTE-Format "Streetphilosophy".
26:04

Empört Euch!

Nicht verfügbar 3,0 83 x
Stellvertretend für die Generation Y stellt sich unser Host Jonas die Frage, welche Verantwortung er für andere Menschen trägt. Die Handlungsmaxime, die er überprüft: "Empört Euch!" Wir spüren es alle: Es geht ungerecht zu auf der Welt. Die einen leben im Überfluss, die anderen sind auf der Flucht. Aber warum sollten wir uns für das Leid anderer Menschen interessieren? | Das ARTE-Videoportal, wo Sie die ARTE-Programme sieben Tage lang kostenlos ansehen können.
Folgen 2015
26:12

Askese: Vereinfache dein Leben

Nicht verfügbar 3,0 107 x
Was taugt noch als Guideline fürs Leben? Das fragt sich Wahl-Berliner Jonas stellvertretend für die Generation Y im neuen ARTE-Format. In dieser Episode übt Jonas Verzicht. Die Fragen, die er sich stellt: Was brauche ich wirklich? Geht es mir besser, wenn ich meinen Besitz reduziere? In Berlin gilt mitunter: je weniger Besitz, desto hipper ...
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.