Stadtklinik

September 2000
46:02

Die Pille

3,0 96 x
Inges Vater liest ihr die Leviten. Er erklärt ihr, dass sie den Streik nicht im Alleingang hätte durchziehen sollen.
August 2000
45:58

Die Vermutung

3,0 40 x
Eine Frau wird mit Blutergüssen und einem Bruch eingeliefert. Schnell stellt sich die Frage, ob ihr aggressiver Mann sie verprügelt hat. Doch hinter dessen Wutausbrüchen steckt mehr und er wird bald selber zum Patienten...
45:51

Der Streik

3,0 37 x
In der Stadtklinik wird gestreikt! Die Belegschaft will so die Schließung der Klinik verhindern. Bach tritt vor die Presse und gibt eine Erklärung ab.
46:13

Die Eltern

3,0 23 x
Katrin liegt in der Stadtklinik, weil sie einst in der DDR als Spitzensportlerin systematisch Dopen musste. Ihr Vater war damals ihr Trainer. Im Laufe des Aufenthalts kommen noch mehr seiner Fehler aus DDR-Zeiten ans Licht.
45:59

Bedrängnis

3,0 46 x
Baadens Frau stellt ihm ein Ultimatum. Während sie auf unbestimmte Zeit zu ihren Eltern zieht, soll er eine Entscheidung treffen. Hat ihre Ehe noch eine Chance?
46:04

Die Sucht

3,0 37 x
In der Stadtklinik herrscht chronischer Personalmangel. In der Notaufnahme ist der Teufel los und so fällt Dr. Brackenfeld eine folgenschwere Fehlentscheidung. Eine Frau bricht mit Bauchschmerzen bewusstlos zusammen...
Juli 2000
45:55

Die Scheidung

3,0 21 x
Toni Frank beginnt ein Verhältnis mit Katja Urbach. Außerdem spinnt er mit Bach eine Intrige gegen Inge Donner.
45:46

Der Workaholic

3,0 16 x
Christa bittet ihren Mann Richard, sie zu ihrem schwerkranken Vater zu begleiten. Doch dieser lehnt ab. Christa glaubt zu wissen weshalb: Hat Richard wieder ein Verhältnis mit Ilse Brackenfeld?
November 1999
45:59

Die Entscheidung

3,0 17 x
Der Gesundheitsdezernent sagt Inge Donner, dass das Grundstück auf dem die Stadtklinik steht, verkauft werden soll. Ist das das Ende für die Klinik?
45:56

Das verstorbene Kind

3,0 14 x
Das Ehepaar Otto und Anja Reuter wird mit einer Überdosis Schlaftabletten in die Klinik eingeliefert. Ein gemeinsamer Selbstmordversuch! Das Ehepaar kann den Tod ihres Sohnes nicht verkraften, für den sie sich schuldig fühlen.
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.