Planet Sand

2017
43:00

Sahara - Der Wüste die Stirn bieten

Nicht verfügbar 4,0 11 x
In einem Jahrhundert hat sich die Sahara 250 Kilometer nach Süden ausgebreitet – über eine 6.000 Kilometer lange Front. Der Boden wurde unfruchtbar, die Menschen mussten fliehen. Marokko und der Senegal haben der Desertifikation entschlossen den Kampf angesagt. Oasen und Palmenhaine sollen im Rahmen eines nachhaltigen Umweltschutzprogramms gerettet werden.
43:00

China: Der Kampf gegen den "Gelben Drachen"

Nicht verfügbar 3,0 38 x
China ist bedroht. Seine uralten, vor langer Zeit im Norden und in der Mitte des Landes entstandenen Wüsten wachsen unaufhörlich. Und neue bilden sich. Immer weniger und immer kleiner werden die natürlichen Vegetationsbarrieren am Rande der Wüsten und können den Sand nicht mehr aufhalten – der sich in Form von ockerfarbenem Nebel auch auf Peking niederlässt.
43:00

Australien - Kontinent der Wüsten

Nicht verfügbar 4,0 62 x
75 Prozent der Fläche Australiens ist arid oder semi-arid. Häufig kommt es zu teils extremen Dürreperioden. Im Sommer steigen die Temperaturen oft auf über 50 Grad Celsius im Schatten. Die meisten Australier leben deshalb an der Küste, wo das Klima gemäßigter ist. In Australiens Landesinnerem haben sich mehr als zehn Wüsten ausgebreitet. Wie konnte es soweit kommen?
43:00

Atacama - Dem Wasser auf der Spur

4,0 90 x
Die Atacama-Wüste in Südamerika ist die trockenste Wüste der Erde: In manchen Gegenden ist seit 500 Jahren kein einziger Tropfen Regen gefallen. Doch die lebensfeindliche Wüste ist reich an Erzen. Der Bergbau und die großen Küstenstädte haben sich der wertvollen Wasserressourcen bemächtigt – zum Schaden der Bauern in den kleinen Dörfern und der fragilen Ökosysteme.
43:00

Aralkum - Die jüngste Wüste der Welt

Nicht verfügbar 4,0 57 x
Die im Herzen von Zentralasien gelegene Aralkum ist die jüngste Wüste der Welt und Mahnmal für eine der größten vom Menschen verursachten Umweltkatastrophen. Die lebensfeindliche Salzwüste ist entstanden, da der Aralsee – einst das viertgrößte Binnengewässer der Welt - auf verheerende Weise verlandet. Lässt sich das zerstörte ökologische Gleichgewicht jemals wiederherstellen?
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.