Magische Gärten

April 2018

Muskau

4,0 19 x
Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten Europas. In dieser Folge: Hermann von Pückler-Muskau beschloss im Jahr 1811, einen Park anlegen zu lassen. Er befreite sich von den englischen Vorbildern und schuf eine ganz eigene Landschaft. Heute zählt der deutsch-polnische Park zu den wenigen staatenübergreifenden Welterbestätten der UNESCO.

Vallée-aux-Loups

4,0 48 x
Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten Europas. In dieser Folge: Im 19. Jahrhundert nahmen sich berühmte Baumschulgärtner des französischen Anwesens Vallée-aux-Loups an. Das Schloss, zu dem mehr als 60 Hektar denkmalgeschützter Fläche gehören, zog auch zahlreiche Künstler an.

Het Loo

4,0 92 x
Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten Europas. In dieser Folge: Der Garten um das ehemalige niederländische Königsschloss Het Loo wurde ursprünglich als Barockgarten angelegt, der das Machtbewusstsein des Herrscherhauses demonstrieren sollte.

Das Arboretum von Trsteno

4,0 91 x
Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten der Welt. Die Dokureihe lädt dazu ein, die Kunst des Gartenbaus zu entdecken. In dieser Folge: Das Arboretum von Trsteno befindet sich nordwestlich von Dubrovnik im Süden Kroatiens. Es enthält die älteste Sammlung exotischer Bäume und Pflanzen des Landes.

Villa d'Este

4,0 124 x
Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten Europas. In dieser Folge: Der in Tivoli nahe Rom gelegene Garten der Villa d'Este diente allen Renaissancegärten als Vorbild. Später inspirierte der dem Verfall preisgegebene Garten zahlreiche Künstler. Heute erstrahlt er in neuem Glanz.

La Roche Guyon

3,5 74 x
Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten Europas. In dieser Folge: Die Gartenanlage des Schlosses La Roche-Guyon, in Frankreich an der Seine gelegen, geht auf den Herzog Alexandre de la Rochefoucauld zurück. Sie diente sowohl dem Vergnügen als auch landwirtschaftlichen Experimenten, die den Geist der Aufklärung widerspiegelten.

Babylonstoren

3,0 57 x
Die Dokureihe lädt dazu ein, die Kunst des Gartenbaus zu entdecken. In dieser Folge: Östlich des Kaps der guten Hoffnung, in Südafrikas Weinregion, liegt der prächtige Obst- und Gemüsegarten der Farm Babylonstoren. Er ist vom historischen Garten der Niederländischen Ostindien-Kompanie inspiriert, welcher im 17. Jahrhundert zur Versorgung der Seeleute angelegt wurde.

Rayol

4,0 54 x
Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten Europas. In dieser Folge: Auf dem Anwesen Le Rayol an Frankreichs Côte d'Azur wachsen Pflanzen aus aller Welt, zum Beispiel aus Chile, Australien und Neuseeland. Sie haben sich perfekt an das mediterrane Milieu angepasst.

Die schwimmenden Gärten von Amiens

3,0 60 x
Die Dokureihe lädt dazu ein, die Kunst des Gartenbaus zu entdecken. In dieser Folge: "Schwimmende Gärten" werden die Hortillonnages in der nordfranzösischen Stadt Amiens genannt, die als kleine Inseln die Somme durchziehen und seit dem Mittelalter zum Anbau von Obst und Gemüse für die Stadtbewohner dienen. Viele der Nutzgärten wurden jedoch im Laufe der Zeit zu Ziergärten.

Ephrussi & Serre de la Madone

4,0 78 x
Der Landschaftsarchitekt Jean-Philippe Teyssier führt durch die schönsten Gärten Europas. In dieser Folge: Die reiche Oberschicht Europas ließ zu Beginn des 20. Jahrhunderts um ihre Villen an der französischen Riviera sowohl schlichte und elegante als auch üppige und mondäne Gärten anlegen.
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.