Die Sendung Bares für Rares kurz zusammengefasst

Bares

Bares für RaresDie täglich ausgestrahlte Sendung Bares für Rares gehört mittlerweile zu den beliebtesten Serien im Nachmittagsprogramm des Senders ZDF. In Bares für Rares geht es um den Verkauf wertvoller Gegenstände, wie Antiquitäten, Schmuck oder edles Porzellan. Ausgewählte Bewerber werden in die Sendung eingeladen und dürfen ihre Verkaufsgegenstände zunächst einmal einem Experten vorführen, der dann den Wert des Stückes einschätzt. Moderator Horst Lichter beurteilt im Anschluss das Potenzial des Verkaufsstücks und entscheidet, ob die Bewerber mit diesem vor die professionellen Bares für Rares Händler treten dürfen. Die Bewerber erhalten dann eine sogenannte Händlerkarte, die sie zum Verkauf bei den Händlern berechtigt. Danach treten die Verkäufer vor eine Gruppe aus fünf Händlern. Diese schauen sich die zu verkaufenden Stücke ganz genau an und prüfen sie auf Herz und Nieren. Dann beginnt der Verkauf, der genau wie bei einer Versteigerung abläuft. Die Bares für Rares Händler geben Gebote ab und überbieten sich gegenseitig solange, bis das Höchstgebot erreicht ist. Der Verkäufer kann dann, im Gegensatz zu einer richtigen Versteigerung, selbst entscheiden, ob er den angebotenen Preis annimmt. Wenn der Preis unter seinen Vorstellungen liegt, kann er das Angebot ablehnen und den Wertgegenstand anderweitig verkaufen. Den Charme der Sendung macht vor allem der Moderator Horst Lichter aus. Mit seiner offenen und frechen Art sorgt er für viel Unterhaltung und den ein oder anderen Lacher. Außerdem bekommt jeder Bewerber einen kurzen Einspielfilm, in dem er sich selbst und den Verkaufsgegenstand vorstellt. So kann der Zuschauer sich noch besser mit den Verkäufern identifizieren und erfährt auch etwas über die Geschichte hinter den angebotenen Raritäten.

Die Bares für Rares Händler im Überblick

In jeder Sendung haben fünf Bares für Rares Händler die Möglichkeit, kostbare Gegenstände zu kaufen. Die angebotenen Verkaufsgegenstände reichen von teurem Schmuck, über seltene Antiquitäten, bis hin zu edlem Porzellan. Traditionell besteht die Gruppe von Händlern aus vier Männern und einer Frau. Bis zur aktuellen Staffel gab es bereits zwanzig verschiedene Händler, die einen Auftritt in der Sendung hatten. Die Stammbesetzung, bestehend aus Ludwig Hofmaier, Fabian Kahl, Wolfgang Pauritsch und Walter Lehnertz bliebt jedoch seit der ersten Ausstrahlung konstant. Die Zusammensetzung der Händler kann in jeder Sendung variieren. Es ist jedoch Gang und Gäbe, dass die Gruppe der Händler aus vier Männern und einer Frau besteht.

Die Stammbesetzung der Bares für Rares Händler

ZDFDie Stammbesetzung der Bares für Rares Händler besteht aus Ludwig Hofmaier, Fabian Kahl, Wolfgang Pauritsch und Walter Lehnertz. Der 72-jährige Ludwig Hofmaier ist ehemaliger Weltmeister im Handlaufen und seit über 50 Jahren in Sammlerkreisen bekannt. Er besitzt kein eigenes Geschäft, weshalb er seine ersteigerten Gegenstände immer möglichst schnell wieder verkauft. Der 23-jährige Fabian Kahl ist im Schloss seines Vaters aufgewachsen und deshalb bereits in früher Kindheit mit Antiquitäten in Berührung gekommen. Er eröffnete bereits im zarten Alter von 17 Jahren sein erstes Antiquitätengeschäft und wenig später seine eigene Galerie. Mittlerweile wohnt er selbst auf einem Schloss und betreibt gemeinsam mit seinem Vater mehrere Antiquitätengeschäfte. Der 42-jährige Wolfgang Pauritsch betreibt ein Kunst- und Auktionshaus im Allgäu. Er ist mittlerweile eine bekannte Größe in der Szene und kam nur durch einen Zufall zu seinem Beruf. Er arbeitete als Wachmann in einem Auktionshaus, als einer der Auktionatoren wegen Krankheit ausfiel. Paulitsch zögerte nicht lange und ergriff die Chance seines Lebens. Seitdem ist er einer der beliebtesten Auktionatoren des Landes und wurde bereits für unzählige Auktionen im ganzen Land gebucht. Der 47-jährige Walter Lehnertz ist gelernter Pferdewirt. Wegen gesundheitlicher Probleme baute er sich ein zweites Standbein als Antiquitätenhändler auf. Heute besitzt er eine große Trödelhalle, sowie einen Laden mit hochwertigen Antiquitäten. Diese vier Bares für Rares Händler sind seit der ersten Folge Teil der Sendung. Die Gruppe der Händler variiert jedoch in jeder Sendung, sodass nicht immer alle vier Stammhändler in jeder Folge anwesend sind. Neben vier männlichen Händlern ist auch immer eine weibliche Händlerin anwesend. Die weibliche Händlerin, die bisher in den meisten Folgen von Bares für Rares zu sehen war, ist die 31-jährige Susanne Steiger. Die gelernte Steuerfachwirtin interessiert sich besonders für Schmuck. Sie besitzt sogar einen eigenen Schmuckladen. Sie selbst sieht sich als Händlerin aus Leidenschaft und ist immer auf der Suche nach seltenen und besonderen Schmuckstücken.

Sie haben die letzte Sendung verpasst, wollen aber auf dem neusten Stand bleiben? Dann schauen Sie einfach bei uns und schauen Sie Ihre Lieblingssendung im Internet bei etwasverpasst.de.