Kurzschluss

2018

Schwerpunkt "Abgedreht"

4,0 29 x
Made in Spain - Animationsfilm von Coke Riobóo / Privatvorführung: Zoraida Carandell / Der Klempner - Kurzfilm von M. Fortunat-Rossi und X. Seron / Begegnung – Jean-François Davy / Chandran’s Café - Animationsfilm von Krishna C. A. Nair / Zoom – Krishna C. A. Nair / Länge Frequenz Lautstärke Gefühl - Kurzfilm von X. Seron und M. Fortunat-Rossi / Begegnung – Eric Judor

Festival von Clermont-Ferrand

4,0 54 x
1) FKK-Tag - Kurzfilm von François Bierry 2) Gespräch mit François Bierry 3) Opi, das Walross - Animationsfilm von Lucrèce Andreae 4) 40 Jahre Kurzfilmfestival von Clermont-Ferrand 5) Liebeskummer - Animationsfilm von Céline Devaux 6) Porträt – Swann Arlaud 7) Die Last auf mir - Animationsfilm von Niki Lindroth von Bahr 8) Short Cuts – Das dreckige Dutzend 9) Die Ameisenjägerin - Kurzfilm von Joao Paulo Miranda Maria

Schwerpunkt "Queer Stories"

4,0 74 x
(1) Kurzfilme: "Princess" (Karsten Dahlem, 2016)/ "Unter Strom" (Clemens Roth, 2017)/ "Grille und Ameise" (Julia Ritschel, 2015) (2) Begegnung mit Karsten Dahlem. (3) Sexualität und Geschlechtlichkeit sind von bleibender Aktualität, weil sie besonders junge Menschen beschäftigen und unser Leben maßgeblich bestimmen. Wie spiegelt sich die Gender-Diskussion im Kurzfilm 2017 wider?

Schwerpunkt "Das System DDR"

4,0 79 x
Ein anderer Blick – Die DDR als Filmland. "Kurzschluss" untersucht, wie sich während der DDR, während der Jahre des Umbruchs und bis heute Menschen filmisch mit sich und dem jeweiligen System auseinandergesetzt haben. Wie sahen die Filme aus, die außerhalb der DEFA-Strukturen hergestellt wurden? Wo lagen und liegen die Grenzen zwischen Underground und dem "privaten Blick"?

Festival Angers - Erste Filme

4,0 78 x
(1) Jean-Pierre Rosenczveig, der ehemalige Vorsitzende des Jugendgerichts von Bobigny im Großraum Paris, kommentiert den Kurzfilm "Wie Pech und Schwefel". (2) Das Festival von Angers feiert 2018 das 30-jährige Jubiläum von Filmemacher Hubert Charuel. (3) "Kurzschluss" zeigt erste Bilder des Animationsfilms "Leopold, König der Belgier", der 2018 auf ARTE zu sehen sein wird.

Schwerpunkt "Bewegte Kindheit"

4,0 81 x
(1) Filmregisseur Jacques Doillon hatte schon oft Gelegenheit, Geschichten über bewegte Kindheiten zu filmen. (2) Der Kriegsfotograf Patrick Chauvel schaut sich den Kurzfilm "Unter brennender Sonne" an und kommentiert ihn. (3) "Kurzschluss" hat die beiden Animationsfilmemacher Stéphanie Lansaque und François Leroy während des Trickfilmfestivals von Annecy getroffen.

Schwerpunkt "Zwischen Traum und Wirklichkeit"

3,0 78 x
Drei Kurzfilme und vier Reportagen: (1) Porträt der Schauspielerin Aurélia Petit, die ihre Karriere beim Film in den 90er Jahren begann. (2) Das erste Mal – Jean-Pierre Jeunets Kurzfilme vor "Delicatessen" (1991) (3) Kurzschluss trifft den bekannten Jazz-Trompeter Michel Marre. (4) Marie de Lapparent fasst den Klassiker "Total Recall" von Paul Verhoeven in einer Minute zusammen.
Folgen 2017

Schwerpunkt "Der kürzeste Tag"

3,0 78 x
Anlässlich des "kürzesten Tages", der am 21. Dezember als "Tag des Kurzfilms" gefeiert wird, zeigt "Kurzschluss" ein zweieinhalbstündiges Programm mit elf Filmen. Vor jedem Film erzählen die RegisseurInnen Hintergründiges. Eine Kurzfilmnacht mit unterschiedlichsten Geschichten von internationalen Filmemachern.

Schwerpunkt "Die russische Revolution wird 100"

3,0 78 x
Schwerpunkt "Die russische Revolution wird 100" (1/2): Sie brachte nicht nur gesellschaftliche und politische Veränderung, sondern revolutionierte auch die Kultur. (2/2) Spannend: Werke aus der Zeit der Revolution erhielten auch neue revolutionäre Klänge. Zwei Studierende der Hochschule für Musik Hanns Eisler berichten von der Herausforderung dieser künstlerischen Kleinode.

Schwerpunkt "Unsichtbare Bande"

4,0 82 x
(1) Filmemacher Jon Boutin fasst den französischen Klassiker "Die Frau des Bäckers" (1938) von Marcel Pagnol in einer animierten Minute zusammen. (2) Yann Chemin spricht über seinen ersten Kurzfilm "Was wirklich zählt". (3) Der Trailer des neuen Animationsfilms von Stéphanie Lansaque und François Leroy. (4) Autorin Elitza Gueorguieva kommentiert "Die Geister der Vergangenheit".
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.