Forsthaus Falkenau

Dezember 2013

"Ende gut, alles gut?"

3,7 2.761 x
Stefan überrascht Marie mit einem romantischen Wochenende in den Bergen. Heimlich hat er alles vorbereitet: die Betreuung der Kinder organisiert, Termine verschoben und ihre Reisetasche ist gepackt.

"Hundstage"

3,0 1.178 x
Stefan betreut gemeinsam mit Eva Dacher und Ronald Badstuber ein zweitägiges Managerseminar mit Übernachtung in der freien Natur.

"Windschatten"

3,0 862 x
Peter Kögl und Stefan Leitner freuen sich, dass Störzing einen eigenen Windpark bekommen soll. Und: Marie versucht, die Familie, ihre Tierarztpraxis und den Reiterhof in Gang zu halten.

"Blondes Gift"

3,0 1.298 x
Stefan steht vor einem großen Problem: Seine Praktikantin hat ihn wegen sexueller Belästigung angezeigt. Dass sie ausgerechnet die Tochter seines Vorgesetzten ist, macht die Sache nicht einfacher.
November 2013

"Im Sumpf"

3,0 1.003 x
Förster Stefan Leitner eröffnet mit Bürgermeister Peter Kögl und Forstdirektor Martin feierlich das renaturierte Moor, das ein ökologisches Highlight des Naturparks Störzing ist.

"Fischzug"

3,0 782 x
Fischsterben in der Störzinger Bucht: Förster Stefan Leitner bereitet das Sorgen und Kopfzerbrechen. Peter Kögl ist über das aus Vorsicht angeordnete Badeverbot auch nicht gerade glücklich.

"Illusionen"

3,0 858 x
Peter Kögl ist erleichtert, dass er mit Hilfe von Stefan und Marie den Reit- und Zuchtbetrieb auf Gut Königstein aufrechterhalten kann. Er möchte das Lebenswerk von Daniela unbedingt fortführen.

"Machtspiele"

3,0 851 x
Schock bei Danielas Testamentseröffnung: Stefan Leitner, seine Freundin Marie und Peter Kögl erfahren von Dr. Winter, dass Peter von seiner Frau zum Alleinerben von Gut Königstein eingesetzt wurde!

"Schafskälte"

3,7 1.954 x
Das Leid in der Familie Leitner ist groß: Maries Schwester, Daniela Königstein, ist bei ihrem Tauchgang tödlich verunglückt. Die ganze Familie versammelt sich zur Trauerfeier.
Oktober 2013

"Spielverderber"

3,0 1.647 x
Stefan Leitners Tochter Lisa hat Geburtstag: Doch sie will nicht mehr mit der Familie feiern, dafür fühlt sich die 14-Jährige nun doch zu alt. Sie möchte lieber eine richtige Party.
Archiv
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen.